Dein Licht im Dunkel: Eine Einladung zur Reflexion

Schon seit einiger Zeit werden die Tage merklich kürzer. Am Abend beginnt die Dämmerung immer früher, und morgens wird es später hell. Und jetzt sind wir endgültig in der dunklen Jahreshälfte angekommen: Heute Morgen um 08:49 hat die Sonne den sogenannten Herbstpunkt durchlaufen, wir erleben heute das Herbst-Äquinoktium, die Tag-und-Nacht-Gleiche.

An diesem Tag sind der helle Tag wie auch die Nacht ziemlich genau 12 Stunden lang. Dieser Herbstpunkt markiert den astronomischen Herbstanfang.

Der Tanz von Licht und Dunkelheit

Ab heute werden die Nächte  wieder länger als der helle Tag. Die Nacht hat nun wieder die Oberhand. Nach dem alten Glauben geht der Sonnengott seinem Tod entgegen – bis wir Ende Dezember zu Mittwinter die Wiedergeburt des Lichts feiern dürfen und die Tage wieder länger werden. Dieser stetige Tanz von Licht und Dunkelheit erinnert uns daran, dass Veränderung ein unausweichlicher Teil des Lebens ist.

Die Stille in der Dunkelheit

So trist und trübe die Zeit der Dunkelheit und der Schatten manchmal sein mag: Sie lädt uns dazu ein, einfach einmal innezuhalten und zu reflektieren. Gehe dazu in die Natur, such Dir einen ruhigen, ungestörten Platz, an dem Du eine Zeitlang verweilen magst, und denk über diese Fragen nach:

  • Welche meiner Themen lasse ich lieber in der Dunkelheit verborgen? Die Dunkelheit kann uns dazu ermutigen, unsere innersten Ängste und Unsicherheiten anzusehen, anstatt sie zu verdrängen.
  • Was sind meine Schattenthemen und wie zeigen sie sich? Die Dunkelheit enthüllt oft die Aspekte unseres Selbst, die wir lieber verbergen. Sie sind jedoch ein integraler Bestandteil unseres Wesens und verdienen Beachtung.
  • Wo könnte ich mehr leuchten und strahlen, um meine Schatten zu verkleinern? Die Dunkelheit erinnert uns daran, dass wir die Kraft haben, unser Licht in die Welt zu bringen und so die Dunkelheit zu vertreiben.

Das Geschenk der Dunkelheit

Die dunkle Jahreszeit ist mehr als nur eine Zeit der Kälte und des frühen Sonnenuntergangs. Sie ist eine Zeit der Möglichkeiten und der inneren Erneuerung.

Nutzen wir diese Zeit, um unsere Schatten anzuerkennen und unser Licht zu entfachen. 

Denn erst im Dunkelsten der Nacht können die Sterne am hellsten leuchten.

Buche jetzt Dein Kennenlern-Gespräch!

Kostenlos und unverbindlich.

Mehr Achtsamkeit
im Alltag gefällig?

Hol Dir jetzt den Pocket-Guide „Achtsamkeit in der Natur – fünf Übungen für mehr Bewusstheit im Alltag“!

Du erhältst den Pocket-Guide und ab und zu einen Naturimpuls.